Wann liegt eine Schwere der Schuld vor?

Die Schwere der Schuld ist – neben den sogenannten schädlichen Neigungen – eine Voraussetzung für die Verhängung der Jugendstrafe.

Dies ist nur der Fall, wenn es sich objektiv um eine schwere Straftat handelt und zudem der jugendliche Täter durch deren Begehung auch persönlich eine „schwere Schuld“ auf sich geladen hat.

Mehr dazu im Artikel „Wann darf eine Jugendstrafe verhängt werden?“ von Rechtsanwalt Thomas Hummel auf anwalt.de.